Baggor-Fahror g’sucht: Mit Kreativität gegen den Fachkräftemangel

Baggor-Fahror g’sucht: Mit Kreativität gegen den Fachkräftemangel

Die Rekrutierung von hochbezahlten Fach- und Führungskräften ist für viele Firmen wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Als Managementberater können wir durch eine gezielte Direktansprache geeigneter Kandidaten helfen. Zugegeben, das Ganze hat seinen Preis, ist aber schnell und wirkungsvoll.

Doch wie sieht es aus, wenn ein Unternehmen z.B. einen Vorarbeiter sucht? Auch solche Fachkräfte sind oft hoch qualifiziert und sitzen am Nerv des Unternehmens. Wenn hier etwas nicht läuft, ist die nächste Kundenbeschwerde oder Reklamation gewiss. Oder die Mitarbeiter laufen weg, weil der Vorarbeiter die Truppe nicht geführt kriegt.

Wo aber findet man solche operativen Fachkräfte? Vergessen Sie Direktansprachen – viel zu aufwendig und teuer! Hochglanzanzeigen in Fachzeitschriften? Ebenfalls zu kostspielig und werden von der eigentlichen Zielgruppe meist nicht gelesen…

Was tun, sprach Zeus? – Als kleine Inspiration mag die Stellenanzeige der schwäbischen Firma Holp dienen, die Bagger- und Lastwagenfahrer suchte. Normalerweise hätte die Anzeige so ausgesehen:

Baggor-Fahror g'sucht
Baggor-Fahror g’sucht

Ein echter Klassiker, gell? Und langweilig!

Da Firmenchef Günter Holp aus der Vergangenheit wusste, dass man mit so etwas niemanden hinter dem Ofen hervorlocken kann, kam er mit seinem Team auf eine – wie es auf der Homepage heißt – “regionale Schnapsidee”. Holp besann sich auf seine Wurzeln und formulierte eine “schwäbische Gag-Anzeige”, von der man nicht mal sicher war, ob sie vom Backnanger Wochenblatt abgedruckt würde.

Baggor-Fahror g'sucht_2
Baggor-Fahror g’sucht_2

Sie ahnen es: Natürlich wurde die Anzeige abgedruckt. Und sie wurde ein echter Hit! Nicht nur in der Region und bei allen “Baggor- ond Laschdwaga”. Über Nacht wurde trudelten mehr als 500 Anfragen und Bewerbungen ein. Und die Holp GmbH war für einige Tage bundesweit mit ihrer pfiffigen Idee in den Schlagzeilen … und DER Renner in den der Tagespresse und den Sozialen Medien.

Also, nicht über Fachkräftemangel schimpfen und den Kopf in den Sand stecken. Mit etwas Hirnschmalz und Pfiff können auch Sie die richtigen Mitarbeiter für Ihr Unternehmen finden. 🙂

1
Gerne können Sie dies kommentieren

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Lelia Wishart Recent comment authors
newest oldest most voted
Lelia Wishart
Guest
Lelia Wishart

Thanks for the wonderful article